Ein langes Wochenende in Wien – zwischen Prunk und Schnitzel

Puh, auf dem Blog hier gab es jetzt schon lange keine Neuigkeiten von mir – dabei hat es mir in Frankreich wirklich immer viel Spaß gemacht, zu schreiben! Also woran liegt es? Natürlich an der lieben Zeit, die mal wieder viel zu knapp ist. Und ist da Besserung in Sicht? Natürlich nicht, denn ab Oktober geht das Masterstudium los. Aber na gut, da ich heute mit einer fetten Erkältung ans Bett gefesselt bin (Männergrippe bei einer Frau??) und trotz der nicht existenten Beiträge in den letzten Monaten immer noch täglich Leute auf meinen Blog finden, dachte ich mir, dass ich mich mal wieder an einen neuen Eintrag setze – und wie praktisch, dass ich das letzte Wochenende in Wien verbracht habe!

„Ein langes Wochenende in Wien – zwischen Prunk und Schnitzel“ weiterlesen

Advertisements

Les dernières semaines – Was war, was kommt

Les dernières semaines – die letzten Wochen. Und damit meine ich nicht nur die vergangenen Wochen, sondern auch die kommenden, denn die sind nun nämlich schon die (sechs) letzten Wochen meiner Zeit hier in Paris. Nach unzähligen Reiseposts habe ich fast das Gefühl, diesem Blog mal wieder einen persönlicheren Beitrag schuldig zu sein. Und genau an dem versuche ich mich jetzt mal, wo es doch so viel zu erzählen gibt und auch noch ein paar Pläne für die kommenden Wochen anstehen. „Les dernières semaines – Was war, was kommt“ weiterlesen

Raus aus Paris – meine 7 Top-Tipps für Lyon

Lyon – die schönste Stadt der Welt, wenn man meinen Gastvater fragt. Seine Meinung ist allerdings sicher nicht ganz objektiv, denn er ist selbst in Lyon aufgewachsen. Trotzdem habe ich durch seine Erzählungen noch mehr Lust bekommen, die nach Paris und Marseille drittgrößte Stadt Frankreichs zu besuchen. Doch wie? Der TGV fährt von Paris in knapp 2 Stunden nach Lyon, kostet allerdings fast ein Vermögen (für ein Au Pair), wenn man an einem Wochenende fahren möchte und nicht Monate im Voraus bucht. Der Bus ist bis zu 6 Stunden unterwegs, das lohnt sich dann auch nicht wirklich. „Raus aus Paris – meine 7 Top-Tipps für Lyon“ weiterlesen

Ein Wochenende in Belgien: Brügge, Gent und der Urban Trail Lauf

Der Frühling ist endlich da! Und wenn man sich den Wetterbericht so anschaut, könnte man glatt glauben, dass er diesmal auch bleiben möchte – mal sehen. Auf jeden Fall war ich aber sehr froh, dass er sich ausgerechnet das letzte Wochenende ausgesucht hat, um in Westeuropa aufzutauchen, denn für meine Freundin Dayva und mich stand ein Wochenende in Belgien auf dem Programm! Die Reise habe ich schon im Januar gebucht gehabt und wie ich auf die Idee kam, ist eine ganz lustige Geschichte: „Ein Wochenende in Belgien: Brügge, Gent und der Urban Trail Lauf“ weiterlesen

Raus aus Paris – Ein Tagesausflug nach Orléans

Neues Wochenende – neuer Tagesausflug. So wenig, wie ich in den ersten drei Monaten in Frankreich unterwegs war (bis auf das Wochenende in der Bretagne und am Mont Saint Michel eigentlich gar nicht), so viel war ich in den letzten Wochen unterwegs. Und nach den Tagesausflügen nach Provins, Lille und Rouen folgte dieses Wochenende ein Samstag in Orléans. Orléans ist die Hauptstadt der Region Centre-Val de Loire und hat ca. 110.000 Einwohner. „Raus aus Paris – Ein Tagesausflug nach Orléans“ weiterlesen

Raus aus Paris – Ein Tagesausflug nach Rouen

Kaum war ich nach der Perureise wieder zwei Wochen in Paris, ergriff mich auch schon die Lust, die Stadt wieder zu verlassen, wenn auch nur für einen Tag. Paris ist nicht langweilig, aber bei dem regnerischen Wetter zur Zeit bestehen die Wochenenden häufig daraus, neue Museen zu entdecken und heiße Schokolade zu trinken. Das ist zwar nicht schlecht, aber eine kleine Abwechslung kann ja nicht schaden!

So stiegen also meine Freundin Nicky und ich Samstag morgens um 8.40 bei strömenden Regen in Paris in den Bus und kamen gute eineinhalb Stunden später in Rouen an „Raus aus Paris – Ein Tagesausflug nach Rouen“ weiterlesen

Peru – 4 Tage Arequipa und Colca Canyon

Tag 8

Die Frage, wie und wann wir nach Arequipa aufbrechen wollten, beschäftigte uns in Puno eine ganze Zeit. Wir wollten unbedingt tagsüber fahren, weil die Strecke landschaftlich so schön sein sollte, aber die Busgesellschaften, die uns vertrauensvoll erschienen, boten nur Nachtfahrten an – oder Fahrten am Nachmittag, aber das war uns zu spät, denn wir hatten das Gefühl, in Puno bereits alles entdeckt zu haben. Schließlich buchten wir zwei Tickets für den eigentlich sündhaft teuren Touristenbus, die jedoch um 30% reduziert waren. Glück muss man haben! „Peru – 4 Tage Arequipa und Colca Canyon“ weiterlesen

Peru – 3 Tage Titicacasee

Tag 5

Nach 4 ereignisreichen Tagen in und um Cusco machten wir uns auf den Weg nach Puno am Titicacasee. Für mich sollte das die erste Busfahrt in Südamerika werden und ich sah dem mit gemischten Gefühlen entgegen, auch wenn es sich nur um sieben Stunden handeln sollte. Aber ich wurde absolut positiv überrascht! Die Sitze waren bequem, jeder hatte einen eigenen Fernseher (mit aus meiner Sicht bescheidener Filmauswahl, aber ich will mal nicht meckern) und sogar einen Snack und ein Getränk (ebenfalls nicht so der Hit, aber gut). „Peru – 3 Tage Titicacasee“ weiterlesen

Peru – 4 Tage in Cusco, Machu Picchu und im Heiligen Tal

Nach zwei Wochen in einem anderen Land, auf einem anderen Kontinent und irgendwie auch in einer anderen Welt bin ich jetzt wieder zurück in Paris. Ich bin gespannt, ob ich mich schnell wieder eingewöhnen werde – für Einige mag das jetzt übertrieben klingen, aber mir kommt es wirklich so vor, als sei ich ewig weg gewesen und gleichzeitig aber auch, als seien die zwei Wochen wie im Flug vergangen. Um alles sozusagen nochmal durchleben zu können und diese wunderschöne Reise festzuhalten, hab ich jetzt vor, ein paar Blogposts zu schreiben – und vielleicht helfen sie ja auch dem ein oder anderen von euch, der vielleicht auch eine Reise in dieses tolle Land plant… „Peru – 4 Tage in Cusco, Machu Picchu und im Heiligen Tal“ weiterlesen

Tschüss Januar -Peru Vorbereitungen, Paris Entdeckungen und positive Entscheidungen

Und so schnell ist wieder ein Monat rum. Im Dezember gab es keinen Monatsrückblick von mir. Weil ich zwei Wochen in Berlin war, ist das irgendwie untergegangen. Aber dafür gibt es jetzt wieder einen Rückblick für den Januar!

Am 2. Januar bin ich in Paris angekommen und habe ein paar Tage gebraucht, um mich wieder einzuleben. Besonders meine Vorfreude auf Peru hat meine Laune aber sehr schnell gebessert. Warum Peru? „Tschüss Januar -Peru Vorbereitungen, Paris Entdeckungen und positive Entscheidungen“ weiterlesen